Banner

caritas-beratungs- und jugendhilfe-zentrum St. Nikolaus - Bereich Jugendhilfe

Inhalte

Dein Jobfux

Jobfüxe unterstützen Schülerinnen und Schüler des Berufsreifezweiges Mainzer Schulen bei allen Fragen ihrer beruflichen Zukunft. Sie haben ein Büro in der Schule, sind so ständig erreichbar und können ein Vertrauensverhältnis zu den Jugendlichen aufbauen.

Jobfux

Individuell

Durch gezielte Einzelfallhilfe werden die Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungs-, Praktikums- oder Schulplatz unterstützt.
Gemeinsam werden individuelle Pläne zur Zielerreichung erarbeitet und an der Behebung von Ausbildungshemmnissen gearbeitet.
Aussagekräftige und persönliche Bewerbungsunterlagen können die Jugendlichen direkt im Büro ihres Jobfuxes erstellen.

 

Kompetent

Jobfüxe sind Experten für Ausbildung und Berufliche Qualifizierung.
In Gruppenveranstaltungen bereiten Jobfüxe die Jugendlichen auf wichtige Etappen der Ausbildungsplatzsuche vor:

  • Berufsorientierung
  • Kontaktaufnahme zu Firmen
  • Einstellungstest
  • Vorstellungsgespräch

 

 

   
Gefördert von:
Mitarbeiter

Mitarbeiter

Jobfux

Christina Kalisch

Diplom-Sozialarbeiterin

Jobfux an der Realschule plus Budenheim/Mainz-Mombach, Standort Mombach und
IGS Mainz-Hechtsheim

Kalisch

Vita

geb. 1974, 1994-1999 Studium der Sozialarbeit an der KFH Mainz, Arbeit mit behinderten Menschen, Allgemeiner Sozialdienst des Jugendamtes Wiesbaden, Begleitung und Betreuung von Jugendlichen in der außerbetrieblichen Ausbildung

Beschäftigungsbeginn: September 2003

Robert Schwab

Diplom-Psychologe

Jobfux an der Realschule plus Mainz-Lerchenberg im Carl-Zuckmayer-Schulzentrum und an der IGS Bretzenheim

Vita

geb. 1959, 1983-1986 Ausbildung zum Erzieher, 1989 Studium Pädagogik, 1989-1996 Studium der Psychologie an der Uni Mainz, Arbeit im Heim, mit Langzeitsozialhilfeempfängern, Jugendlichen ohne Ausbildung/ohne Schulabschluss

Beschäftigungsbeginn: März 2006

Meissner

Frank Meissner

Diplom-Psychologe

Jobfux der Anne-Frank-Realschule plus

Vita

geb. 1963, 1994-2002 Studium der Psychologie an der Uni Mainz, Arbeit mit behinderten Menschen, Altenpflege, Computeradministration, Gewerbliche Tätigkeit als Reiseveranstalter

Beschäftigungsbeginn: September 2002

Astrid Göttert

Diplom-Sozialpädagogin

Jobfux an der Kanonikus-Kir-Realschule plus Mainz-Gonsenheim

Göttert

Vita

geb. 1974, verheiratet, 2 Kinder, 1990-1993 Ausbildung zur Hotelfachfrau, 1996-2000 Studium Sozialwesen an der FH Wiesbaden, anschließend Tätigkeit bei Ausbildungsbegleitenden Hilfen

Beschäftigungsbeginn: Juni 2001

Udo Willfahrt

Diplom-Sozialarbeiter

Jobfux an der Kanonikus-Kir-Realschule plus Mainz-Gonsenheim und der IGS Anna-Seghers

Willfahrt

Vita

geb. 1961, 1978-1981 Ausbildung zum Versicherungskaufmann, 1984-1988 Studium der Sozialarbeit an der KFH Mainz, Arbeit mit behinderten Menschen, sozial benachteiligten Jugendlichen und langzeitarbeitslosen Erwachsenen

Beschäftigungsbeginn: Januar 2014

Gefördert von:
Arbeitsort & Kontakt

Einsatzorte

Erreichbarkeit

Kontakt

Jobfux
hallo@jobfux-mainz.de
 

Realschule plus
Budenheim/Mainz-Mombach
Am Lemmchen 48 - Raum 48
55120 Mainz-Mombach

Mo Di Mi Do Fr

Kalisch
c.kalisch@caritas-mz.de
(0152) 218 11 022

IGS Mainz Hechtsheim
Ringstraße 41 b
Atrium, Raum G 114
55129 Mainz-Hechtsheim

Mo Di Mi Do Fr


Realschule plus
Mainz-Lerchenberg
Hindemithstraße 1-5 UG6
55127 Mainz-Lerchenberg

Mo Di Mi Do Fr

 

Schwab
r.schwab@caritas-mz.de
(0152) 218 11 024

IGS Bretzenheim
Hans-Böckler-Str. 2
Raum 200
55128 Mainz

Mo Di Mi Do Fr

Anne-Frank-Realschule plus
Standort: Petersplatz
Petersplatz 2
Raum 110
55118 Mainz

Mo Di Mi Do Fr

Meissner
f.meissner@caritas-mz.de
(0152) 218 11 021
Facebook

 

Göttert
a.goettert@caritas-mz.de
(0152) 218 11 025

Mo Di Mi Do Fr

Kanonikus-Kir-Realschule plus
Mainz-Gonsenheim
An Schneiders Mühle 2
55122 Mainz

Udo
u.willfahrt@caritas-mz.de
(0152) 218 11 020

Mo Di Mi Do Fr
Gefördert von:
Inhalte

Jugendscouts bieten

  • individuelle Beratung und Begleitung
  • für junge Menschen unter 25 Jahren
  • im Übergang von der Schule in den Beruf

Ziele

  • Stabilisierung der Lebenssituation
  • Motivierung, Probleme aktiv anzugehen
  • Integration in den Arbeitsmarkt

Arbeitsprinzipien

  • Freiwilligkeit
  • Niedrigschwelligkeit
  • Aufsuchende Arbeit

Methoden

  • Beratung bei Problemen in der Lebensgestaltung, in der Familie oder im Betrieb
  • Begleitung bei Behördengängen
  • Vernetzung mit anderen Institutionen (zum Beispiel Arbeitsagentur, Kammern, Jobcenter, Berufsberatung, Schuldnerberatung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefördert von:

Mitarbeiter

Steffi Wüstner
Diplom-Sozialarbeiterin

Vita

geb. 1970 in Sao Paulo/Brasilien,  Abitur 1989, 1990-1993 Ausbildung zur Hotelfachfrau, 1993-1997 Tätigkeit in der Hotellerie in den Bereichen Rezeption, Food & Beverage und Sales. 1998-2002 Studium der Sozialpädagogik (EFHD) mit staatlicher Anerkennung. Anschließend Tätigkeit in Berufsvorbereitenden Maßnahmen und in der Ausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) von Hotelfachleuten, Fertigungsmechanikern und Maler/Lackierer. Tätigkeit als Dozentin und Personalberaterin.

Beschäftigungsbeginn: Juni 2009

Willfahrt

Udo Willfahrt
Diplom-Sozialarbeiter

Vita

geb. 1961, 1978-1981 Ausbildung zum Versicherungskaufmann, 1984-1988 Studium der Sozialarbeit an der KFH Mainz, Tätigkeiten in Projekten mit behinderten Menschen, sozial benachteiligten Jugendlichen und langzeitarbeitslosen Erwachsenen Referat Erziehungshilfe, teilstationäre Hilfen beim überörtlichen Träger, sowie Allgemeinbildender Unterricht, Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, Aktivcenter bei einem Bildungsträger

Beschäftigungsbeginn: Januar 2014

 

Gefördert von:

Arbeitsort & Kontakt

Steffi Wüstner

Tel.: +49 (0)6131/90746-23

Wüstner

Udo Willfahrt

Tel.: +49 (0)6131/90746-24

Willfarth

caritas-beratungs- und jugendhilfezentrum
St. Nikolaus Mainz
Jugendscout

Lotharstr. 11-13
55116 Mainz
Fax: +49 (0)6131/90746-20

jugendscout@caritas-mz.de

Jugendscout ist montags und donnerstags
im Büro 0.55 der Agentur für Arbeit anzutreffen
und telefonisch unter 06131-248151 zu erreichen.

 

 

Gefördert von:

 

Inhalte

Chancen nutzen - Zukunft gestalten

Ab 01.01.2015 ist Job-Coach das Nachfolgeprojekt zur Kompetenzagentur Mainz.

Wir beraten und begleiten sozial benachteiligte Jugendliche und junge Menschen
beim Übergang von der Schule in den Beruf.

Die Situation dieser Menschen ist gekennzeichnet durch:
  • individuelle psychosoziale Benachteiligungen,
    wie Lern- und Leistungsbeeinträchtigungen
    oder Suchtverhalten
  • bildungsbedingte Benachteiligungen,
    wie Schulverweigerung oder Ausbildungsabbruch
  • sozialbedingte Benachteiligungen,
    wie ein fehlendes Familiennetz oder durch Migrationshintergrund
  • eine fehlende berufliche Perspektive

Gemeinsam mit Kooperationspartner aus Schule, Beruf und psychosozialer Beratung
wollen wir die soziale und berufliche Integration dieser Menschen erreichen.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist das Case-Management - eine gezielte Einzelfallhilfe,
die direkt an den Bedürfnissen und Ressourcen des Einzelnen ansetzt.

Auf dieser Basis werden Jugendliche gezielt unterstützt:

  • bei der Bewältigung sozialer Probleme
  • beim Erreichen des Schulabschlusses
  • bei der Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeitsstelle

Gefördert von:

Mitarbeiter

Carmen Frenzel
Diplom-Sozialpädagogin

geb.1975, 1994-1999 Studium Sozialwesen an der FH Wiesbaden, 1999-2001 als Sozialpädagogin in der Jugendberufshilfe in Wiesbaden tätig. Beschäftigungsbeginn: Oktober 2001


Christoph Fehr
Diplom-Sozialpädagoge

geb.1964, Beschäftigungsbeginn: November 1991 im Förderband, ab 1994 Projektleiter.  

 

Gefördert von:

Arbeitsort & Kontakt

Jobcoach Mainz

Carmen Frenzel und Christoph Fehr

Im Haus der Jugend
1. Etage;
Mitternachtsgasse 8
55116 Mainz

Telefon (06131) 90 50 13

jobcoach@caritas-mz.de

 
Mittwochs vormittags sind wir
in der Jugendberufsagentur
im Zimmer 0.55 anzutreffen
und unter der Telefonnummer
(06131)248-151 zu erreichen.
 

Gefördert von:

 

 

Inhalte

Schulsozialarbeit an der Martinus-Schule Weißliliengasse

An unserer Schule verstehen wir unter Schulsozialarbeit ein professionelles
sozialpädagogisches Angebot innerhalb des Systems Schule. Schulsozialarbeit verbindet
verschiedene Leistungsangebote der Jugendhilfe und setzt diese spezifisch im Kontext des
Alltags von Kindern und Jugendlichen an unserer Schule um. Dabei wird mit verschiedenen
jugendhilfespezifischen Methoden und Herangehensweisen gearbeitet.
Eine gute Schulsozialarbeit braucht eine verbindliche Verankerung in der Schule und geregelte
partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Systemen Jugendhilfe und Schule. Sie kann
dadurch deutlich zur Erweiterung des pädagogischen Auftrages der Schule beitragen. Ein sehr
wichtiger Aspekt der Schulsozialarbeit ist ein niedrigschwelliger und leicht erreichbarer
Zugang für Kinder, Jugendliche und deren Eltern zu den Angeboten der Jugendhilfe.

Aufgaben der Schulsozialarbeit

Einzelfallhilfe:

  • Beratung von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen/ Lehrern und Eltern
  • Krisenintervention
  • Hausbesuche
  • Kooperation mit dem Jugendamt zur Entwicklung erzieherischen Hilfen

Sozialpädagogisches Handeln mit Klassen oder Schülergruppen:

  • In der Kooperation Lehrkräfte/sozialpädagogische Fachkraft im Rahmen des Unterrichts
  • Konflikttraining, Kommunikationstraining, Regelakzeptanz und Entwicklung von Teamfähigkeit
  • Unterrichtsbeobachtung im Klassenverband

Ziele der Schulsozialarbeit

Bezogen auf die Schüler und Schülerinnen:

  • Emotionale Stabilisierung
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Förderung sozialer Kompetenz
  • Unterstützung bei Lebenskrisen in der Schule, Familie, Gemeinwesen
  • Förderung der Konfliktfähigkeit und konstruktiver Konfliktlösung

Bezogen auf die Institution Schule:

  • Klimaverbesserung in der Schule
  • Vernetzung und Kooperation von Schule und anderen Institutionen

Bezogen auf die Eltern:

  • Motivierung der Eltern zur Mitwirkung bei schulischen Prozessen
  • Abbau von Schwellenängsten gegenüber Schule
  • Förderung der Erziehungskompetenz der Eltern
  • Vernetzung der Angebote im Bereich der Hilfen zur Erziehung, des Jugendschutzes, des Freizeitbereiches und der Gesundheitsförderung

Bezogen auf die Öffentlichkeit:

  • Integration der Schule in das Gemeinwesen
  • Entwicklung eines attraktiven Schulprofils mit sozialpädagogischer Fachkompetenz

Gefördert vom Land Rheinland-Pfalz und dem Bistum Mainz

Mitarbeiter

Michael Herting
Diplom Sozialpädagoge
Schulsozialarbeiter an der Martinus Schule Weißliliengasse Mainz
(Bischöfliche Grund- und Realschule plus)
geb. 1974, 1991-1995 Ausbildung zum Anlagenmechaniker Fachr. Versorgungstechnik.
2003-2007 Studium der Sozialpädagogik mit staatl. Anerkennung an der EH-Darmstadt.
Studienschwerpunkt Schule, Schulnahe Einrichtung und Jugendhilfe.
2007-2009 tätig als Schulsozialpädagoge in SchuB (Schule und Betriebsklassen in Hessen)
und berufsvorbereitenden Maßnahmen an der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW).
2009-2013 Schulsozialarbeit an den Mainzer Haupt-Schulen, seit 2013 an der Martinus Schule
Weißliliengasse Mainz, Bischöfliche Grund- und Realschule plus.

Im Caritasverband Mainz beschäftigt seit 2009

Finanzierung durch das Bischöfliche Ordinariat Mainz

Arbeitsort & Kontakt

Martinus Schule
Schulsozialarbeiter Michael Herting / Raum 101
Weißliliengasse 11
55116 Mainz
0176/12539036

Montag
08:00-13:00

Dienstag
08:00-13:00

Mittwoch
nach
Vereinbarung
Donnerstag
08:00-13:00
Freitag
08:00-13:00

 

Kontaktdaten der Schule:

Martinus Schule
Bischöfliche Grund- und Realschule plus
Weißliliengasse 11
55116 Mainz

Schulleitung: Frau Zils
Telefon: 06131/229153
Fax: 06131/280809

Finanzierung durch das Bischöfliche Ordinariat Mainz

 

 

caritas-beratungs-und jugendhilfezentrum St. Nikolaus Mainz
Leitung

Diplom-Psychologe
Ulrich Gerth
Lotharstr. 11-13
55116 Mainz

06131/90746-14
u.gerth@caritas-mz.de

Ulrich Gerth

Rechtlicher Hinweis: Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten, die außerhalb unseres Verantwortungsbereiches liegen, übernehmen wir keine Haftung für deren Inhalt.

Webmaster: Frank Meissner
0152/218 110 21
f.meissner@caritas-mz.de